3. Tarifverhandlung ohne Ergebnis

Verhandlungsführer Dr. Brunn „Wir würden gerne über unser Angebot verhandeln, aber nicht auf der Straße.“weiter »

"Ein Plus an Kaufkraft" / "Altersteilzeit muss in Arbeitswelt passen"
PfalzMetall-Präsident Johannes Heger. Bild: PfalzMetall

Die Arbeitgeber im Tarifbezirk Mitte haben in den heutigen Verhandlung in Kaiserslautern ein Angebot vorlegt. Es sieht eine Einkommenserhöhung von 2,2 Prozent ab dem 1. März 2015 bei einer Laufzeit von insgesamt zwölf Monaten...weiter »

M+E MITTE bietet 2,2 % mehr Entgelt, Regelungen zu Altersteilzeit und Weiterbildung

Bei der zweiten Tarifverhandlung für die 400.000 Beschäftigten der Metall- und Elektro-Industrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben die Arbeitgeber der IG Metall im Tarifbezirk Mitte ein Angebot unterbreitet. Es...weiter »

Wettbewerbsfähigkeit erhalten / Weiterbildungsteilzeit ist indiskutabel
PfalzMetall-Präsident Johannes Heger. Bild: PfalzMetall

Bei der ersten Tarifverhandlung für die 400.000 Beschäftigten der Metall- und Elektro-Industrie in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland kam es zu keiner Annäherung zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern. Die...weiter »

Keine Annäherung bei erster Tarifverhandlung in der M+E Industrie MITTE

Bei der ersten Tarifverhandlung für die 400.000 Beschäftigten der Metall- und Elektro-Industrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland kam es zu keiner Annähe­rung zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern. Die...weiter »

Zum Forderungsbeschluss der IG Metall Bezirk Mitte: "Gewerkschaft blendet konjunkturelle Situation aus"

Mit Unverständnis reagiert der Präsident des Verbandes der Pfälzischen Metall- und Elektroindustrie (PfalzMetall), Johannes Heger, auf den Beschluss des IG Metall Bezirks Mitte, mit einer Entgeltforderung von 5,5 Prozent in die...weiter »

Zum IG Metall-Vorstandsbeschluss: „Gewerkschaft streut Beschäftigten Sand in die Augen"
PfalzMetall-Präsident Johannes Heger. Bild: PfalzMetall

PfalzMetall kritisiert den IG Metall-Vorstand für dessen Empfehlungen für die anstehende Tarifrunde. "Mit seiner Forderung nach 5,5 Prozent mehr Gehalt streut der IG-Metall-Vorstand den Beschäftigten Sand in die Augen", sagt...weiter »

Ansprechpartner

Matthias Schmitt
Pressesprecher
Tel.:    06131 557-530
mobil: 0162 2649707
matthias.schmitt(at)pfalzmetall.de

Assistenz: Anke Georgi
Tel.:   06131 5575-31