Tarifpolitik

Tarifpolitik bedeutet, die Arbeitsbedingungen konkret auszugestalten. Dahinter verbirgt sich sehr viel mehr als die bloße Frage, um wieviel Prozent Löhne und Gehälter steigen sollen. Es gilt dabei ein Fülle von Details zu klären - von den Berechnungsgrundlagen der Einkommen bis zur Regelung von Art und Umfang der Arbeitspausen. 

Tarifverhandlungsgemeinschaft M+E Mitte

Der Verband der Pfälzischen Metall- und Elektroindustrie hat sich mit den Schwesterverbänden, zuständig für Rheinland-Rheinhessen (vem.die arbeitgeber), Hessen (Hessenmetall) und das Saarland (ME Saar), zu einer Tarifverhandlungsgemeinschaft zusammengeschlossen. Als M+E Mitte ("Mittelgruppe") verhandeln diese vier Verbände mit der IG Metall Bezirksleitung Frankfurt.

Flächentarifvertrag

Bei der Gestaltung der Arbeitsbeziehungen ist der Flächentarifvertrag ein zentrales Instrument. Er bietet neben allgemeinen Regelungen für alle Anwender auch immer häufiger betriebliche Differenzierungsmöglichkeiten - so etwa die Möglichkeit, per Betriebsvereinbarung Entgelterhöhungen zeitlich nach vorne oder hinten zu verschieben. So entwickelt sich ein vermeintlich starres Instrument weiter - und wird in der betrieblichen Praxis immer anwenderfreundlicher.

Link-Tipp