Führung gibt es, weil es Konflikte gibt. Der Umgang mit Konfliktsituationen ist somit die zentrale Aufgabe von Führungskräften.

Im Zeitalter des Fachkräftemangels verstärkt sich die Bedeutung des Konfliktmanagements noch einmal. Mitarbeiter werden wegen ihrer fachlichen Qualitäten eingestellt. Zu einer Auflösung des Arbeitsverhältnisses kommt es allerdings meist aufgrund von zwischenmenschlichen Konflikten.

Klar ist: Der Konflikt kostet zunächst einmal Zeit und Energie. Den Satz: "Dafür habe ich keine Zeit. Da habe ich Wichtigeres zu tun", sollte sich in der heutigen Zeit keine Führungskraft erlauben. Wenn Führungsverantwortliche die Streitpunkte unter den Teppich kehren, wird dies dem Unternehmen dauerhaft schaden. Derzeit bedeutet dies: Die guten Mitarbeiter verlassen das Unternehmen und die schlechten bleiben.

Mit den richtigen Werkzeugen können Führungskräfte den Spagat zwischen dem hilflosen Wegsehen und dem polternden "Elefanten im Porzellanladen" meistern. Welche Schritte eine Führungskraft hierfür gehen sollte, wird in diesem Seminar erörtert.

Profitieren Sie von mehr als 25 Jahre an Erfahrungen und Know-How eines Spezialisten für lösungsorientierte Kommunikationskultur, der die Kommunikation nicht allein auf die gefällige Rhetorik reduziert, sondern Kommunikation vom Denken bis zum Handeln ganzheitlich betrachtet.

Die Themenschwerpunkte

  • Konflikte als Chance zur Verbesserung nutzen
    • Lieber gestalten als verwalten – wer proaktiv ist, gewinnt
    • Ideen, Projekte, Arbeitsabläufe und Produkte regelmäßig überprüfen
    • Lösungsorientierte Einstellung vs. problemorientierte Einstellung
  • Konfliktanalyse und Konfliktprävention
    • Dilemma vs. Problem
    • Konflikte und Missverständnisse
    • Konfliktstufen nach Glasl
  • Sachinhalt vs. Emotionaler Inhalt
    • Wirkung im Gespräch
    • Obama-Technik
    • Lösungsorientierte Kommunikation in der Praxis
    • Hinhören und Feedback als Konfliktlösungsstrategie
    • Fragetechnik in der Konfliktlösung
    • Reibungsenergie positiv nutzen
    • Eigene Emotionen im Griff behalten
  • Führungskraft als Moderator zwischen den Konfliktparteien
    • Der alte Grundsatz: Audiatur et altera pars
    • Machteingrif der Führungskraft - sinnvoll oder nicht?
    • Gliederung des Konfliktlösungsprozesses: Jeder Gewinnt Methode

Zielgruppe

Mitarbeiter aus dem Bereichen Geschäftsführung, Personalleitung und Abteilungsleitung.

Projektablauf

Trainerinput, Einzel- sowie Gruppenübungen und Fallbeispielen

Referent/Trainer:  

Joachim M. Hecker
Joachim M. Hecker Marketing - Consulting

Seminargebühr:    265,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Anmeldeschluss:  31.08.2022

Selbstverständlich können wir das Seminar auch als digitale Veranstaltung realisieren.

Veranstaltungsdetails

VeranstaltungKommunikationsseminar: Die Führungskraft als Konfliktmanager
VeranstalterIB - Seminar
Termin09/14/2022
von09:00
bis05:00
LocationIndustriehaus Neustadt / Weinstraße
StraßeFriedrich-Ebert-Straße 11-13
PLZ67433
OrtNeustadt / Weinstraße
Preis265,00 Euro (zzgl. 19 % MwSt.)
Buchbare Optionen
  • abweichende Rechnungsadresse (Bitte unter Bemerkungen eintragen)
Zur Anmeldung
VOILA_REP_ID=C125821F:0023C47D