Tarifinfo Nr. 02 / ME Tarifrunde 2021

23.10.2020

Tarifinfo Nr. 02 / ME Tarifrunde 2021

Die IG Metall Bezirk Mitte hat den Entgelttarifvertrag und den Tarifvertrag Zukunft in Arbeit fristgerecht zum 31. Dezember 2020 gekündigt, weiterhin den Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung fristgerecht zum 31. Januar 2021.

Mehr lock

Online-Seminar

22.10.2020

Online-Seminar "Neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel" am 22. Oktober 2020, 14 Uhr

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat die „SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel“ in Kraft gesetzt.

Mehr lock

Maschinenbau: Beschäftigtensituation bleibt angespannt

19.10.2020

Maschinenbau: Beschäftigtensituation bleibt angespannt

Erweiterte Kurzarbeiterregelung hilft gegen größere Rückgänge

Mehr

Corona: Umfrage über Schutzmaskenversorgung und -nutzung in Unternehmen

19.10.2020

Corona: Umfrage über Schutzmaskenversorgung und -nutzung in Unternehmen

Eine vom Bundeswirtschaftsministerium beauftragte Unternehmensumfrage soll den Kenntnisstand über die Schutzmaskenversorgung und -nutzung verbessern. Neben dem Bedarf an Schutzmasken soll insbesondere die notwendige politische Unterstützung für die Bereitstellung von Masken bestimmt werden.

Mehr lock

Tarifinfo Nr. 01 / ME Tarifrunde 2021

16.10.2020

Tarifinfo Nr. 01 / ME Tarifrunde 2021

Am 15. Oktober 2020 haben die regionalen Tarifkommissionen der IG Metall Bezirk Mitte für die Verhandlungsgemeinschaft Mitte (Hessen, Rheinland-Rheinhessen, Pfalz und Saarland) mit den bundesweit zeitgleich tagenden regionalen Tarifkommissionen aller Tarifbezirke die Debatte über die Forderungsempfehlung die Tarifrunde 2021 eröffnet. Weitere Informationen dazu finden Sie anliegend.

Mehr lock

Frankreich: Region Grand Est wird Risikogebiet

16.10.2020

Frankreich: Region Grand Est wird Risikogebiet

Die Bundesregierung hat mit Wirkung ab Samstag auch die französische Region Grand Est zum Corona-Risikogebiet erklärt. Weitere Informationen dazu erhalten Sie anliegend.

Mehr lock

Möglichkeit zur telefonischen Anamnese bei Arbeitsunfähigkeit erneut eingeführt (befristet bis zum 31. Dezember 2020)

Möglichkeit zur telefonischen Anamnese bei Arbeitsunfähigkeit erneut eingeführt (befristet bis zum 31. Dezember 2020)

Mitte Mai hatten wir Sie zuletzt darüber informiert, dass der Gemeinsame Bundesausschuss entschieden hatte, die Möglichkeit zur telefonischen Anamnese im Vorfeld der Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit zum 31. Mai 2020 auslaufen zu lassen. Gestern hat der Gemeinsame Bundesausschuss den Beschluss gefasst, die Ausnahmeregelung erneut einzuführen. Weitere Informationen erhalten Sie anliegend.

Mehr lock

Aktuelle Situation in Rheinland-Pfalz für Reisende

15.10.2020

Aktuelle Situation in Rheinland-Pfalz für Reisende

Für die Einreise aus innerdeutschen Gebieten gelten in Rheinland-Pfalz seit dem 13. Oktober 2020 keine Beschränkungen mehr. Das Beherbergungsverbot, das die Quarantäneregeln ersetzt hat, wird zunächst nicht angewendet. Die Quarantäne-Anordnung für inländisch Reisende ist gestrichen. Für Einreisen aus ausländischen Risikogebieten gelten die Quarantäneregeln sowie die Ausnahmen davon weiterhin.

Mehr lock

Ergebnisse der Bund-Länder-Konferenz am 14.10.2020 / weitere Umsetzung / Muster-Quarantäneverordnung Stand 14.10.2020

15.10.2020

Ergebnisse der Bund-Länder-Konferenz am 14.10.2020 / weitere Umsetzung / Muster-Quarantäneverordnung Stand 14.10.2020

In der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 14. Oktober 2020 hat man sich auf Verschärfungen der Corona-Regelungen geeinigt. Nachstehend finden Sie die wesentlichen Inhalte des Beschlusses und Informationen zur weiteren Umsetzung.

Mehr lock

Entschädigungsanspruch nach § 56 Abs. 1a IfSG bei Teilschließung von Schulen und Kitas

15.10.2020

Entschädigungsanspruch nach § 56 Abs. 1a IfSG bei Teilschließung von Schulen und Kitas

Angesichts steigender Infektionszahlen stellt sich trotz nach den Sommerferien wieder aufgenommenem Regelbetrieb in Schulen und Kitas bei Quarantäne-Anordnungen für einzelne Schulklassen oder Kitagruppen für Beschäftigte teilweise wieder das Betreuungsproblem und die Frage nach Entschädigungsansprüchen gem. § 56 Abs. 1a IfSG. Hierzu liegt nun eine Stellungnahme des zuständigen Landesamts für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz vor.

Mehr lock

VOILA_REP_ID=C125821F:0023C47D